Tagestour von Korfu nach Albanien

Veröffentlicht von

Eine Tagestour von Korfu nach Albanien (in der Stadt Saranda und berühmte Ausgrabung  Butrint) bietet Ihnen die Möglichkeit, die Schönheit und Kultur der albanischen Riviera zu erleben. Hier finden Sie weitere Informationen, die Ihnen bei der Planung Ihrer Reise helfen:

Abfahrt am frühen Morgen mit der Fähre von Korfu-Stadt nach Saranda. Von einigen Orten auf Korfu wird man auch mit einem Bus abgeholt und zum Hafen in Korfu gebracht. Unsere Fahrt mit der Fähre war ruhig und schön.. Buchen Sie Iden Tagestrip online auf der deutschen Webseite Getyourguide.


Saranda:

Erkunden Sie Albaniens bezaubernde Küstenstadt Saranda.

Butrint – UNESCO-Weltkulturerbe:

Fahren Sie etwa 20 Minuten von Saranda in das antike Stadtgebiet von Butrint. Es gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und enthält gut erhaltene Ruinen aus verschiedenen Epochen. Besichtigen Sie antike Theater, Tempel und Bäder, die die Geschichte der Region widerspiegeln.

Sehr gut gefallen hat uns auch die Busfahrt entlang der Küste von Albanien mit interessanten Dörfern und toller Aussicht.

Mittagessen:

Genießen Sie ein albanisches Mittagessen in einem lokalen Restaurant und probieren Sie lokale Küche.

Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit, um durch die Stadt Saranda zu schlendern, lokale Märkte zu erkunden oder an wunderschönen Stränden zu entspannen.

Rückkehr nach Korfu: Am späten Nachmittag kehren Sie mit der Fähre nach Korfu zurück.


Kleidung und Ausrüstung: Tragen Sie bequeme Kleidung und bequeme Schuhe, insbesondere wenn Sie antike Ruinen erkunden. Vergessen Sie nicht, Sonnencreme, eine Wasserflasche und möglicherweise einen Sonnenhut mitzubringen.

Sprache: Obwohl in Touristengebieten häufig Englisch gesprochen wird, ist es immer hilfreich, einige grundlegende albanische Ausdrücke zu kennen. Die Tour wird nicht jeden Wochentag auf Deutsch angeboten, bei Getyourguide gibt es im Kleingedruckten eine Liste von Tagen in den jeweiligen Sprachen.

Wetter: Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über das Wetter und bereiten Sie sich entsprechend vor.

Wenn Sie diese Faktoren in Ihre Planung einbeziehen, können Sie eine unterhaltsame und informative Tagestour von Korfu nach Saranda genießen.

Buchen Sie Iden Tagestrip online auf der deutschen Webseite Getyourguide.

Saranda

Saranda ist eine wunderschöne Küstenstadt im Süden Albaniens. Es ist berühmt für seine wunderschönen Strände, sein klares Wasser und seine historischen Stätten.

Youtube Video zum Thema

Sehenswürdigkeiten Saranda:

Burg Recursi: Auf einem Hügel gelegen, bietet diese Burg einen Panoramablick auf Saranda und die umliegenden Inseln.

Butrint-Nationalpark: Butrint gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine antike Stadt mit gut erhaltenen Ruinen, darunter ein Theater, ein römischer Tempel und ein Baptisterium. Knapp 20 km von Saranda.

Ksamil-Inseln: Die nahegelegenen Ksamil-Inseln, die für ihre unberührten Strände und ihr klares Wasser bekannt sind.

Blue Eye (Siri y Calter): Eine natürliche heiße Quelle mit erstaunlich blauem Wasser.

Kloster der 40 Heiligen: Dieses mittelalterliche Kloster in der Nähe von Saranda bietet einen Einblick in die Geschichte der Region.

Saranda-Promenade: Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang entlang der von Cafés und Restaurants gesäumten Uferpromenade.

Strände Saranda :

Mirror Beach (Pascira Beach): berühmt für sein klares Wasser und die wunderschöne Umgebung.

Pulevarda Beach: Eine ruhige Option mit kristallklarem Wasser und entspannter Atmosphäre.

Mango Beach: Ein beliebter Ort mit einer Strandbar und Wassersportmöglichkeiten.

Essen: Probieren Sie die lokale Küche: Probieren Sie traditionelle albanische Gerichte wie Bairek (herzhaftes Gebäck), Tabe Koshi (gegrilltes Lamm mit Joghurt) und frische Meeresfrüchte.

Fischrestaurants: Saranda ist berühmt für seine köstlichen Meeresfrüchte. Probieren Sie frischen Fisch und Meeresfrüchte in lokalen Restaurants.

Nachtleben:

Bars und Clubs: Saranda hat vor allem in den Sommermonaten ein lebhaftes Nachtleben. Gönnen Sie sich einen Drink in einer Strandbar oder tanzen Sie die Nacht in einem Club durch.

Währung: Die offizielle Währung ist der albanische Lek (ALL).

Sprache: Albanisch ist die offizielle Sprache, aber viele Menschen in Touristengebieten sprechen Englisch.

Wetter: Saranda hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern. Der Sommer ist die touristische Hochsaison.

Buchen Sie Iden Tagestrip online auf der deutschen Webseite Getyourguide.

Butrint

Butrint ist eine archäologische Stätte in der Nähe der Stadt Saranda im Süden Albaniens. Es ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine der wichtigsten archäologischen Stätten in Albanien.

Von Saranda: Butrint iegt etwa 18 Kilometer südlich von Saranda. Sie können von Saranda nach Butrint mit dem Bus, Taxi oder Mietwagen gelangen.

Youtube Video Butrint

Sehenswürdigkeiten in Butrint

Antike Ruinen: Erkunden Sie die gut erhaltenen Ruinen von Butrint, darunter das römische Theater, das Baptisterium, eine venezianische Burg sowie hellenistische und byzantinische Ruinen. Diese historische Stätte bietet eine faszinierende Reise durch verschiedene historische Epochen.

Butrint-Nationalpark: Diese archäologische Stätte ist Teil des größeren Butrint-Nationalparks, der eine wunderschöne Naturlandschaft mit Seen, Feuchtgebieten und Wäldern bietet.

Festung Venetian: Erklimmen Sie die Spitze der Festung Venetian und genießen Sie den Panoramablick auf die Umgebung und das Ionische Meer.

Butrint Baptisterium: Bewundern Sie die aufwendigen Mosaike des Baptisteriums, einem Bauwerk im byzantinischen Stil aus dem 6. Jahrhundert.

Löwentor: Einer der Eingänge zur antiken Stadt mit Löwenreliefs.

Große Basilika: Erkunden Sie die Überreste dieser frühchristlichen Kathedrale, eines wichtigen religiösen Gebäudes aus dem 6. Jahrhundert.

Allgemeine Besucherinfos Albanien

Albanien ist ein faszinierendes Land mit einer reichen Geschichte, wunderschönen Landschaften und sehr freundlichen Menschen. Hier einige grundlegende Infos für Besucher Albaniens:

Reisedokumente: Bereiten Sie die notwendigen Reisedokumente vor. Staatsangehörige der meisten Länder benötigen für Kurzaufenthalte in Albanien kein Visum. EU-Bürger können einfach mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis einreisen.

Währung: Die offizielle Währung ist der albanische Lek (ALL). Kreditkarten werden in Großstädten und Touristengebieten akzeptiert, es ist jedoch besser, Bargeld bei sich zu haben. 2023 sind etwa 100 Lek ein Euro.

Sprache: Die Amtssprache ist Albanisch. In touristischen Gebieten wird jedoch häufig Englisch oder Italienisch (sehr beliebte Fremdsprache in Albanien) gesprochen. Oft findet man auch jemand, der Deutsch spricht.

Transport: Albaniens Transportnetz wird ständig verbessert. Sie können sich mit dem Bus, Minibus, Taxi oder Mietwagen fortbewegen. Bitte beachten Sie, dass die Straßenverhältnisse in ländlichen Gebieten möglicherweise schlecht sind. Bahn: Züge gibt es wenig.

Tourismus: Albanien hat viele historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter die UNESCO-Welterbestätten Gjirokaster und Berat, antike Ruinen wie Butrint und Apollonia sowie wunderschöne Strände entlang der Adriaküste.

Essen und Trinken: Die albanische Küche ist vielfältig und weist mediterrane Einflüsse auf. Probieren Sie lokale Gerichte wie zum Beispiel Bairek (Blätterteig mit Füllungen), Tabe Koshi (Lamm in  Joghurtsauce) und frischen Fisch.

Sicherheit: Albanien ist grundsätzlich inzwischen ein eher sicheres Reiseland. Allerdings müssen Sie, wie in jedem anderen Land auch, auf Ihre persönliche Sicherheit achten, Ihre Wertsachen schützen und die Gesetze und Gepflogenheiten respektieren.

Wetter: Die Sommer sind in Albanien warm und trocken und die Winter sind mild. In den Küstengebieten herrscht wärmeres, mediterranes Klima.

Trinkgeld Albanien: In Restaurants ist es üblich, etwa 10 % Trinkgeld zu geben. Taxis können den Betrag aufrunden.

Notrufnummer Albanien: Die allgemeine Notrufnummer in Albanien ist. wie in den meisten Ländern in Europa, 112.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert